Der Dokumentarfilm „9 Leben“

9 Feb

Im vergangenen Oktober haben wir uns im Rahmen des DOK-Film-Festivals in Leipzig den Film „9 Leben“ der Regisseurin Maria Speth angeschaut. Das Thema: Straßenkinder in Berlin. Die Regisseurin hat es geschafft junge Menschen, die einen Teil ihres Lebens auf der Straße verbracht haben oder noch immer auf der Straße leben, würde- und gefühlvoll ins Bild zu rücken. Der Film gibt den Menschen ein Gesicht und eine Stimme. Sie kommen zu Wort, erzählen was sie bewegt. Diese Schilderungen, Erlebnisse und Erfahrungen haben und sehr berührt. Bei der Beschäftigung mit dem Inhalt ist ein Beitrag mit unseren Gedanken und Empfindungen zum Film entstanden:

Eine Antwort to “Der Dokumentarfilm „9 Leben“”

  1. khennig3 14. Februar 2011 um 14:04 #

    Beeindruckende Rezension. Der Wechsel zwischen dem eigenen Text und den Einblendungen aus dem Film ist gelungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: