App-Projekt: „Ich höre was, was du nicht siehst“

Unser aktuelles Projekt heißt „Ich höre was, was du nicht siehst – ein Rundgang mit den Ohren durch Leipzig“.

Ziel ist es, einen alternativen Audioguide über und für Leipzig umzusetzen.

Mit dem Projekt werden nicht nur die Medienkompetenzen unserer Teilnehmer gefördert (v.a. im Hinblick auf Internet und Apps) und die Vorteile der intergenerationellen Arbeit genutzt, sondern es sollen vor allem persönliche Geschichten erhalten und weitererzählt werden, damit sie nicht in Vergessenheit geraten. Zudem kann durch deren Veröffentlichung die Stadt Leipzig ganz neu erlebt werden – für Zugezogene, Besucher, aber auch Leipziger BürgerInnen jeden Alters eine Bereicherung.

Was bisher geschah

Die aktuellen Mitglieder des Medienclubs Leipziger Löwen befragten ältere Leipziger Bürger und Bürgerinnen zu ihren ganz persönlichen Lebensgeschichten und -erinnerungen bezogen auf Leipziger Orte. Im Rahmen der Gespräche, die mittels Audioaufnahmegeräten aufgezeichnet wurden, interviewten wir die Leipziger zu Erinnerungen, Geschichten und Anekdoten bzgl. Gebäuden, Straßen und Plätzen im Zentrum von Leipzig, die heute in einer anderen Funktion existieren oder ihr Aussehen verändert haben.
Zum Beispiel erfuhren wir bereits etwas zum Leben in den Wohnhäusern am Brühl, zum zerbombten Leipzig nach dem zweiten Weltkrieg, zum Schwanensee am Opernpark oder zu den Bahnsteigkarten am Leipziger Hauptbahnhof uvm.
Diese ganz persönlichen Interviews wurden nach der Aufnahme von uns geschnitten, sodass aus den Interviews 20-sekündige bis 15-minütige Beiträge entstanden.

„App durch die Stadt“

Diese Beiträge sollen nun im nächsten Projektschritt zu einem Audioguide zusammengestellt werden. Wir begannen bereits uns in der Gruppe Gedanken über die Umsetzung und Gestaltung zu machen, so planen wir konkret:

  • eine Internetseite, auf der der Stadtrundgang online erlebt werden kann
  • sowie eine App (für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets), mit deren Hilfe der Stadtrundgang in der Innenstadt Leipzigs direkt vor den geschilderten Plätzen erlebt werden kann.

Beide (Teil-)Projekte sollen ab Herbst in einer strukturierten Arbeitsform und mit weiteren Mitgliedern (um deren Werbung wir uns derzeit kümmern) gezielt umgesetzt werden – von ihrer Konzeption über die Umsetzung bis hin zur Veröffentlichung.

Aufruf

Es wäre schön, wenn sich interessierte Teilnehmer finden, die unsere intergenerationelle Gruppe bereichern. Unsere Gruppe ist sehr heterogen, sodass wir bzgl. Alter und Vorerfahrungen mit Medien keinerlei Anforderungen stellen und jeden begrüßen, der uns im Projekt unterstützen möchte.

Wir suchen für unser aktuelles Projekt:

1) Personen, die uns ihre persönlichen Erinnerungen, Geschichten, Anekdoten in einem Interview erzählen, um sie als Beiträge für den Audioguide zu verwenden.

2) Interessierte Mitstreiter höheren und studentischen Alters, die Teil des Medienclubs Leipziger Löwen werden und mit uns zusammen den Audioguide umsetzen wollen; entweder als:

a) Internetseite oder
b) App für mobile Endgeräte

(natürlich ist auch beides 1 + 2 möglich)

Treffen

In unseren zwei Treffen pro Monat werden wir zusammen Allgemeines über Apps/Internetseiten (wie die Rolle der Werbung, des Datenschutzes, sowie Vor- und Nachteile der technischen Nutzung) erarbeiten, um mit dem gewonnenen Wissen gemeinsam eine App/Internetseite für den Audioguide zu konzipieren und umzusetzen.

Am Ende soll die Veröffentlichung und das gemeinsame Ausprobieren sowie die Reflexion der gemeinsamen Arbeit das Projekt abschließen.

Auch 2016 fahren wir mit regelmäßigen Treffen fort:

NEU Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat um 16.30 Uhr im ZMK

Zentrum für Medien und Kommunikation
Emil-Fuchs-Str. 1
04105 Leipzig / Raum 2.16 (2. Etage).
 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s